Fallstudien

Clara-Lina Isabell Deinhard / Imageberaterin und Style Coach™

Problem

Clara-Lina war bereits einige Jahre erfolgreich selbstständig, hatte jedoch bis zu ihrem Coaching nicht den Mut, als Speakerin auf die Bühne zu gehen und über ihr Thema zu sprechen. Als sie dann die Chance bekam, ihren ersten Vortrag direkt vor über einhundert Menschen zu halten, und damit von einer „stillen Expertin“ zu einer sichtbaren Koryphäe zu werden, brauchte sie ein kompaktes Gesamtpaket.

Ziel

Clara-Linas Ziel war nicht nur ein überzeugendes Vortragskonzept zu erarbeiten, das ihr auch als Basis für zukünftige Vorträge dienen sollte, sondern auch ein gezielter Trainingsplan zum Einüben des Vortrags, damit am großen Tag selbst nichts dem Zufall überlassen ist und sie mit absoluter Sicherheit souverän auf die Bühne gehen kann.

Lösung

Clara-Lina hat in intensiven Strategiemeetings nicht nur ein herausragendes, modulares Vortragskonzept erarbeitet, das sie auch bereits bei darauf folgenden Vorträgen einsetzen konnte, sie hat durch diszipliniertes Training bereits bei ihrem ersten Vortrag eine so herausragende Leistung abgeliefert, dass sie noch am selben Abend eine Einladung für einen weiteren Vortrag erhielt. Aus der stillen Expertin ist inzwischen eine präsente und in ihrer Nische hochspezialisierte Koryphäe geworden, die nicht nur eine eigene Vortragseventreihe ins Leben gerufen hat, sondern auch einen eigenen YouTube-Kanal betreibt, auf dem sie mehrmals die Woche Videos veröffentlicht.

Problem

Clara-Lina war bereits einige Jahre erfolgreich selbstständig, hatte jedoch bis zu ihrem Coaching nicht den Mut, als Speakerin auf die Bühne zu gehen und über ihr Thema zu sprechen. Als sie dann die Chance bekam, ihren ersten Vortrag direkt vor über einhundert Menschen zu halten, und damit von einer „stillen Expertin“ zu einer sichtbaren Koryphäe zu werden, brauchte sie ein kompaktes Gesamtpaket.

Ziel

Clara-Linas Ziel war nicht nur ein überzeugendes Vortragskonzept zu erarbeiten, das ihr auch als Basis für zukünftige Vorträge dienen sollte, sondern auch ein gezielter Trainingsplan zum Einüben des Vortrags, damit am großen Tag selbst nichts dem Zufall überlassen ist und sie mit absoluter Sicherheit souverän auf die Bühne gehen kann.

Lösung

Clara-Lina hat in intensiven Strategiemeetings nicht nur ein herausragendes, modulares Vortragskonzept erarbeitet, das sie auch bereits bei darauf folgenden Vorträgen einsetzen konnte, sie hat durch diszipliniertes Training bereits bei ihrem ersten Vortrag eine so herausragende Leistung abgeliefert, dass sie noch am selben Abend eine Einladung für einen weiteren Vortrag erhielt. Aus der stillen Expertin ist inzwischen eine präsente und in ihrer Nische hochspezialisierte Koryphäe geworden, die nicht nur eine eigene Vortragseventreihe ins Leben gerufen hat, sondern auch einen eigenen YouTube-Kanal betreibt, auf dem sie mehrmals die Woche Videos veröffentlicht.

Philipp Hofheinz / Sonamedic 

Problem

Philipp stand mit seinem Unternehmen Sonamedic kurz vor der Produktion eines Online-Kurses zur Burn-Out-Prävention für Führungskräfte und High-Performer. Ursprünglich wollte er dort eine kleinere Moderationsrolle übernehmen und diverse Experten anmoderieren. Philipp hatte zwar schon Auftritts- und Kameraerfahrung, sah sich aber selbst immer als die Person im Hintergrund, die lieber nicht so exponiert und sichtbar ist.

Ziel

Um in seiner Moderatorenrolle neben den Experten souverän zu wirken, buchte er das Coaching beim Rampenpfau – und hat sein eigenes Ziel am Ende weit übertroffen. Während des Coaching-Prozesses entwickelte Philipp so viel Spaß an seiner Rolle, dass er schon nach kurzer Zeit eine mutige Entscheidung traf. Er entschied sich gegen die ursprünglich geplante Hauptmoderatorin, der er vor der Kamera eigentlich nur zuarbeiten wollte, und vereinte beide Rollen.

Lösung

So wurden im Rahmen des Coaching-Programms nicht nur die beiden Rollen vereint und im Zuge dessen auch alle Skripte komplett überarbeitet, Philipp wurde auch für die Rolle trainiert und lernte die notwendigen Skills in wenigen Wochen. Um einen reibungslosen Ablauf während des Drehs zu begleiten, wurde Philipp während der ganzen Produktion begleitet und am Set On-the-go gecoacht. Der Dreh blieb so nicht nur überpünktlich im Zeitplan, auch das Ergebnis war so herausragend, dass Philipp in Zukunft alle Online-Kurse selbst moderieren wird und so als das Gesicht von Sonamedic sein Unternehmen noch mehr in Richtung Personenmarke entwickelt.

Problem

Philipp stand mit seinem Unternehmen Sonamedic kurz vor der Produktion eines Online-Kurses zur Burn-Out-Prävention für Führungskräfte und High-Performer. Ursprünglich wollte er dort eine kleinere Moderationsrolle übernehmen und diverse Experten anmoderieren. Philipp hatte zwar schon Auftritts- und Kameraerfahrung, sah sich aber selbst immer als die Person im Hintergrund, die lieber nicht so exponiert und sichtbar ist.

Ziel

Um in seiner Moderatorenrolle neben den Experten souverän zu wirken, buchte er das Coaching beim Rampenpfau – und hat sein eigenes Ziel am Ende weit übertroffen. Während des Coaching-Prozesses entwickelte Philipp so viel Spaß an seiner Rolle, dass er schon nach kurzer Zeit eine mutige Entscheidung traf. Er entschied sich gegen die ursprünglich geplante Hauptmoderatorin, der er vor der Kamera eigentlich nur zuarbeiten wollte, und vereinte beide Rollen.

Lösung

So wurden im Rahmen des Coaching-Programms nicht nur die beiden Rollen vereint und im Zuge dessen auch alle Skripte komplett überarbeitet, Philipp wurde auch für die Rolle trainiert und lernte die notwendigen Skills in wenigen Wochen. Um einen reibungslosen Ablauf während des Drehs zu begleiten, wurde Philipp während der ganzen Produktion begleitet und am Set On-the-go gecoacht. Der Dreh blieb so nicht nur überpünktlich im Zeitplan, auch das Ergebnis war so herausragend, dass Philipp in Zukunft alle Online-Kurse selbst moderieren wird und so als das Gesicht von Sonamedic sein Unternehmen noch mehr in Richtung Personenmarke entwickelt.

Sabine Hörner / Porsche

Problem

Sabine wurde im Rahmen des internationalen Projekts SpotOn zum Gesicht des dazugehörigen YouTube-Unterkanals von Porsche ernannt und stellt dort Tutorials für die Bedienung des Porsche-Bordsystems vor.

Nach der Produktion der ersten Staffel gab es jedoch einige Kritik an ihrer Performance. die den hohen Ansprüchen an den Kanal noch nicht gerecht wurden.

Ziel

Ziel war es, Sabine in der kurzen Zeit bis zum Dreh der zweiten Staffel fit für die Kamera zu machen, und einerseits an körpersprachlichen Details, sowie auch am stimmlichen Ausdruck zu arbeiten. Letzteres war eine besondere Herausforderung, da die SpotOn-Reihe komplett auf Englisch gedreht wird.

Lösung

Durch eine Kombination aus einem vorbereitenden Coaching-Programm und einer Drehbegleitung mit Coaching On-the-go war es möglich, Sabines Performance stark weiterzuentwickeln und ihr die Sicherheit zu geben, sich vor der Kamera wohl zu fühlen und dadurch authentisch zu agieren. Zwischenzeitlich wurden nicht nur weitere Staffeln von SpotOn gedreht, sondern auch Sonderfolgen mit Storytelling-Elementen, die nicht nur im Studio, sondern auch mit Außendrehs produziert wurden.

Problem

Sabine wurde im Rahmen des internationalen Projekts SpotOn zum Gesicht des dazugehörigen YouTube-Unterkanals von Porsche ernannt und stellt dort Tutorials für die Bedienung des Porsche-Bordsystems vor.

Nach der Produktion der ersten Staffel gab es jedoch einige Kritik an ihrer Performance. die den hohen Ansprüchen an den Kanal noch nicht gerecht wurden.

Ziel

Ziel war es, Sabine in der kurzen Zeit bis zum Dreh der zweiten Staffel fit für die Kamera zu machen, und einerseits an körpersprachlichen Details, sowie auch am stimmlichen Ausdruck zu arbeiten. Letzteres war eine besondere Herausforderung, da die SpotOn-Reihe komplett auf Englisch gedreht wird.

Lösung

Durch eine Kombination aus einem vorbereitenden Coaching-Programm und einer Drehbegleitung mit Coaching On-the-go war es möglich, Sabines Performance stark weiterzuentwickeln und ihr die Sicherheit zu geben, sich vor der Kamera wohl zu fühlen und dadurch authentisch zu agieren. Zwischenzeitlich wurden nicht nur weitere Staffeln von SpotOn gedreht, sondern auch Sonderfolgen mit Storytelling-Elementen, die nicht nur im Studio, sondern auch mit Außendrehs produziert wurden.

Sabela Garcia Cuesta

Problem

Philipp stand mit seinem Unternehmen Sonamedic kurz vor der Produktion eines Online-Kurses zur Burn-Out-Prävention für Führungskräfte und High-Performer. Ursprünglich wollte er dort eine kleinere Moderationsrolle übernehmen und diverse Experten anmoderieren. Philipp hatte zwar schon Auftritts- und Kameraerfahrung, sah sich aber selbst immer als die Person im Hintergrund, die lieber nicht so exponiert und sichtbar ist.

Ziel

Um in seiner Moderatorenrolle neben den Experten souverän zu wirken, buchte er das Coaching beim Rampenpfau – und hat sein eigenes Ziel am Ende weit übertroffen. Während des Coaching-Prozesses entwickelte Philipp so viel Spaß an seiner Rolle, dass er schon nach kurzer Zeit eine mutige Entscheidung traf. Er entschied sich gegen die ursprünglich geplante Hauptmoderatorin, der er vor der Kamera eigentlich nur zuarbeiten wollte, und vereinte beide Rollen.

Lösung

So wurden im Rahmen des Coaching-Programms nicht nur die beiden Rollen vereint und im Zuge dessen auch alle Skripte komplett überarbeitet, Philipp wurde auch für die Rolle trainiert und lernte die notwendigen Skills in wenigen Wochen. Um einen reibungslosen Ablauf während des Drehs zu begleiten, wurde Philipp während der ganzen Produktion begleitet und am Set On-the-go gecoacht. Der Dreh blieb so nicht nur überpünktlich im Zeitplan, auch das Ergebnis war so herausragend, dass Philipp in Zukunft alle Online-Kurse selbst moderieren wird und so als das Gesicht von Sonamedic sein Unternehmen noch mehr in Richtung Personenmarke entwickelt.

Problem

Philipp stand mit seinem Unternehmen Sonamedic kurz vor der Produktion eines Online-Kurses zur Burn-Out-Prävention für Führungskräfte und High-Performer. Ursprünglich wollte er dort eine kleinere Moderationsrolle übernehmen und diverse Experten anmoderieren. Philipp hatte zwar schon Auftritts- und Kameraerfahrung, sah sich aber selbst immer als die Person im Hintergrund, die lieber nicht so exponiert und sichtbar ist.

Ziel

Um in seiner Moderatorenrolle neben den Experten souverän zu wirken, buchte er das Coaching beim Rampenpfau – und hat sein eigenes Ziel am Ende weit übertroffen. Während des Coaching-Prozesses entwickelte Philipp so viel Spaß an seiner Rolle, dass er schon nach kurzer Zeit eine mutige Entscheidung traf. Er entschied sich gegen die ursprünglich geplante Hauptmoderatorin, der er vor der Kamera eigentlich nur zuarbeiten wollte, und vereinte beide Rollen.

Lösung

So wurden im Rahmen des Coaching-Programms nicht nur die beiden Rollen vereint und im Zuge dessen auch alle Skripte komplett überarbeitet, Philipp wurde auch für die Rolle trainiert und lernte die notwendigen Skills in wenigen Wochen. Um einen reibungslosen Ablauf während des Drehs zu begleiten, wurde Philipp während der ganzen Produktion begleitet und am Set On-the-go gecoacht. Der Dreh blieb so nicht nur überpünktlich im Zeitplan, auch das Ergebnis war so herausragend, dass Philipp in Zukunft alle Online-Kurse selbst moderieren wird und so als das Gesicht von Sonamedic sein Unternehmen noch mehr in Richtung Personenmarke entwickelt.

Stephanie Weber / Fielmann

Problem

Stephanie wurde auf Grund ihrer leitenden Position bei Fielmann und ihrer Expertise im Bereich UX-Design immer häufiger als Vortragsrednerin zu Fachkongressen und branchenrelevanten Podcasts eingeladen. Sie hatte zwar eine hohe Motivation für die Bühne, doch war sie zum Teil  unsicher was ihre Wirkung angeht und es fehlten ihr die rhetorischen Tools um sich bei einem Vortrag auch stark zu positionieren.

Ziel

Ihr Ziel war es, die inneren Zweifel und Blockaden abzubauen und gleichzeitig das Handwerkszeug an die Hand zu bekommen, das ihr im gesamten Prozess während der Vorbereitung bis hin zur Durchführung des Vortrags hilft und Sicherheit gibt.

Lösung

Durch das Coaching-Programm hat Stephanie es nicht nur geschafft, einen konstruktiveren Blick auf ihre eigenen Leistungen zu erreichen und ihre Fähigkeiten als Spenderin weiterzuentwickeln, sie wurde auch schon während und unmittelbar nach dem Coaching-Prozess durch ihre herausragende Präsenz zu weiteren Vorträgen eingeladen, darunter auch Auftritte bei internationalen Kongressen. Weiterhin hat sie nun auch einen eigenen, unternehmensinternen Video-Podcast bekommen, in dem sie als Corporate Influencerin ihren Fachbereich vorstellt. Und das alles hat Stephanie neben ihrem Hauptjob als Führungskraft umgesetzt.

Stefan Wurl / SW Health

Problem

Stefan ist seit vielen Jahren erfolgreicher Unternehmer und war dabei meistens hinter den Kulissen aktiv. Bis auf wenige öffentliche Auftritte hatte er immer lieber im Hintergrund die Fäden in der Hand. Bis er eingeladen wurde, beim Founder Summit, einer der wichtigsten Veranstaltungen für Unternehmer in Deutschland, einen Vortrag zu halten. Die Frist bis zum Vortrag drängte und er hatte wenig Zeit für die inhaltliche Vorbereitung und das Training des Vortrags.

Ziel

Stefan musste in relativ kurzer Zeit nicht nur einen herausragenden Vortrag konzeptionieren, sondern von einem eher hinter den Kulissen agierenden Unternehmer zu einem souveränen Vortragsredner werden, der das Publikum bei einer Veranstaltung mit 7000 Besuchern in seinen Bann ziehen kann.

Lösung

Durch ein intensives Coaching-Programm konnte Stefan nicht nur einen überragenden Vortrag erarbeiten, sondern diesen auch überzeugend vor seinem Publikum präsentieren. So überzeugend, dass er nicht nur nach dem Vortrag viele persönliche Feedbacks und Nachrichten über Social Media erhalten hat, sondern auch von den Veranstaltern direkt für den nächsten Founder Summit im Folgejahr wieder als Speaker eingeladen wurde.

VEREINBARE JETZT DEIN KOSTENLOSES BERATUNGSGESPRÄCH

Vereinbare jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch